Hamburg Party Tipps

Partytour Hamburg Tipps für die Reeperbahn und der Speicherstadt in der Hafencity
Meine wichtigsten Tipps für euch, damit ihr eure Ziele
direkt vor Augen habt…

Party Tipps rund ums Hamburger Nachtleben und Szenetipps

Taucht ab ins Nachtleben von St. Pauli

Wenn ihr euch nach unserer Kieztour noch in das Nachtleben von St. Pauli stürzen wollt, haben wir für euch einige interessante und vor allem sehenswerte Partytipps und Szenetipps:

Hans-Albers-Platz

Im Herzen unserer sündigen Meile findet sich der Hans-Albers-Platz mit Spelunken, Discotheken, Kneipen und Live-Music-Pubs. Alles leicht zu finden.

Meine Favoriten:
Live und handgemachte Musik wird in der Academy gespielt. Nebenan im Hof befindet sich das Drafthouse. Dort treten meine Lieblinge, Olli Hellfire oder Manuel Preus etc., oft auf.

Wer Spelunken, aber mit geiler Partystimmung sucht, der ist im Mary Lou`s und Schlager total (Albers Eck.) bestens aufgehoben.

Rock`n Roll gibts im 20 fly Rock.

Einfach das Hans Albersdenkmal ansteuern und von da aus das entsprechende Partylokal wählen.

Große Freiheit

Angefangen von der berühmten Susis’s Showbar, über das Safari Bierdorf, bis hin zur Olivia Jones Bar und der Großen Freiheit 36, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Gemütlich: Mein Favorit ist die Kultkneipe Gretl & Alfons

Erotisch: und einzigartig ist Susis Showbar – die letzte Institution in Sachen Drehbühne.

Menstrip nur für Frauen, findet „Frau“ bei den Wilden Jungs von Olivia Jones.

Wenn ihr euch partout nicht trennen wollt, dann besucht ihr zusammen das Dollhouse! Dort bekommt ihr einiges geboten – Männer und Frauen, die sich verbiegen können wie eine Brezel…

Partyclubs für Jüngere: Empfehlen kann ich euch das BKI-Blankenese Kiezinternat und das Helo.

Hamburger Berg

Der Goldenen Handschuh, wo Fritz Honka für sein Barbecue sorgte, darf gerne besucht werden.
Aber Vorsicht! Der Eine oder Andere ist dort auch schon mal „versackt“. Ein dickes Fell solltet ihr aber auf jeden Fall haben, denn es treffen sich dort viele komische Gestalten des Hamburger Berges. Nichts für Jedermann!

Mein Favorit ist Rosis Bar!
Rosi ist eine alte Rockröhre und gibt gerne mal Rhythm and Blues zum besten. Ausserdem eignet sich die Bar hervorragend als Startpunkt für einen tollen Abend auf der sündigsten Meile, der Reeperbahn.

Die Reeperbahn

Ob großer Club (Dock’s) oder kleine Ritze (Boxerkneipe zur Ritze), ob Clubhaus St. Pauli, ob Tabledance (Pearls) oder eher rustikal in der Skihütte (Hamburger Alm) – das Angebot ist vielfältig.

Meine Favoriten:

Gemütlich: Herz Hamburg und die Bar im Hotel Monopol.

Entspannt und Niveauvoll feiern könnt ihr im Angies Night Club am Spielbudenplatz neben der Davidwache. Dort wurde auch Roger Cicero entdeckt.

Partylocation: Hamburger Alm, Kuhstall, Pj`s im Pijama Hotel, gerockt wird im Cowboy und Indianer, für jüngere Leute empfiehlt sich der Publikum Club Hamburg.

Im Clubhaus St. Pauli kann ich euch den Sommersalon ans Herz legen.

Für gut Betuchte ist das Gaga Clubhaus, ein edler Premium Club, eine sehr gute Wahl.

In der Boxerkneipe „Zur Ritze“ trifft man des öfteren Jan Fedder, bekannt aus der TV Serie „Das Großstadtrevier“. Musikgrößen wie Jan Delay oder Udo Lindenberg mit seinem Bodyguard Edda Kante, zählt die beliebte Boxerkneipe ebenfalls zu seinen Stammgästen.
Beim Boxtraining beobachtet ihr Hamburger Zuhälter, allerlei Promis und andere Kiezgrößen.
Solltet ihr bei meiner Kieztour die Promi- Fotoecke leider nicht sehen können, so bietet es sich an, die Ritze zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal zu besuchen.
Von Stefan Hentschel über Max Schmeling bis hin zu Mike Tyson findet ihr dort eure persönlichen Stars.

Erotisch: Pearls Tabledance ist hier sehr zu empfehlen. Die erotisch tanzenden Ladys verstehen ihr Handwerk, zeigen Akrobatik und vollen Körpereinsatz an der Poledance, gemischt mit sehr viel Humor und Leidenschaft.

Die Erotik Boutique Bizarr bietet für den eigenen Bettkasten genau das Richtige. Ein gut sortiertes und vor allem großes Sortiment an allerlei erotischen Accessoires und Spielzeugen steht für euch bereit. Hier werdet ihr garantiert fündig.

Lecker: Im Schmitz Tivoli bestellt ihr euch in der oberen Etage Dips&Sticks, die Currywurst von der Heißen Ecke – beides aufn Spielbudenplatz. Das Hamburger Veermaster lädt ein zu einem Dinner „Maritim“.

Davidstraße

Mein absoluter Favorit !!!

Feiert im angesagten maritimen Anleger 15 in der Davidstr. 15. Ein absolutes Highlight! Ich selbst zähle hier zu den Stammgästen.
In der Szene Location passt einfach alles, sogar die Toilettenfrau hat schon einen Kultstatus erreicht.

Der Beatlesfriseur Salon Harry ist nicht nur für eine neue Rasur eine Reise Wert. Tolle Bilder, Autogramme und andere Sehenswürdigkeiten der Beatles John, George, Paul und Ringo gibt es hier zu bewundern. Im übrigen sollen dort die berühmten Pilzköpfe entstanden sein.
Unbedingt zu erwähnen sind die tollen Gastgeber Ute und Franz. Immer für ein Pläuschchen zu haben und stets gut gelaunt.

Friedrichstraße

Szenetreffs sind die Pilsbörse für ein gepflegtes Bier, die Kultparty Location zur Rutsche und das La Paloma, welches von dem berühmten Künstler Jörg Immendorf in den 80er Jahren eröffnet wurde.

Meine Favoriten: Der Roadrunner! Nach jedem Getränk wird ein „Danke Andy“ zum Barchef erwartet.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite findet ihr den Irish Pub Murphys.

Bernhard Nocht Straße

Dort finden sich nicht nur die Hafenstraßenhäuser, vielmehr eröffnete Willy Bartels, der einzig wahre Pate von St. Pauli, dort sein letztes Projekt, das Empire Riverside Hotel mit seiner legendären Rooftopbar 20up.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Erotik Art Museum. In neuem Glanz eröffnet es am 12. April 2018 um 18:00 Uhr. Die immer wechselnden Künstler mit ihren Ausstellungen, z.B. im Fetishbereich, sind eine reine Augenweide.

Hamburg Hafencity Tipps

Hafencity – Lecker!

  • Oh it’s fresh, wo ihr kleine Leckereien frisch und auch to go findet,
  • wildes Fräulein, vom Eintopf bis zum Kaiserschmarrn,
  • die Markthalle ist mit internationalen Bistro-Ständen vertreten,
  • Tea Time im Meßmer Momentum – die Tee-Menüs sind der Hit, danach deckt ihr euch mit verschieden Teevariationen für zuhause ein,
  • exklusiv speist ihr im EastCoast mit wunderschönem Ausblick und kulinarischen Highlights wie Sushi von richtigen Sushi Meistern uvm.,
  • das Wasserschloss ist auch sehr zu empfehlen, vor allem wegen des eigenen Teekontors.

Mein Favorit: ist das Catch of the day im Cafe des Maritimen Museums. Frische Fischgerichte und leckerer Kuchen warten auf euch.

Speicherstadt – Kulturelles:

Das deutsche Zollmuseum ist sehr interessant, dort wird u.a. der Einfallsreichtum der Drogenschmuggler früher und heute thematisiert.

Der Genussspeicher – das Kaffeemuseum Burg – hier erfahrt ihr, was Qualität in Sachen Kaffee bedeutet. Führungen werden angeboten, schaut mal rein.

In der Cafeteria des Unileverhauses gibt es nicht nur gutes Eis mit Toppings, ihr genießt zudem den einzigartigen Hafen Ausblick auf die Kreuzfahrtschiffe Queen Mary oder Aida.

Das maritime Museum bietet 3000 Jahre Schifffahrtsgeschichte auf neun Decks. Es werden sogar Fahrten mit einem Schiffsführungssimulator angeboten – mein Tipp: unbedingt besuchen!

Die Elbarkaden bieten ein echtes Highlight, die Sandmalerei-Show, bekannt durch das RTL Supertalent mit Dieter Bohlen.

Mein absoluter Favorit ist jedoch der Hafencity Riverbus – aber Achtung: geht vorher unbedingt noch zur Toilette, an Bord gibt es keine!
Eine tolle Moderation und viele interessante Informationen werden euch während der Fahrt geboten – Nervenkitzel inklusive!

Das Hamburg Dungeon präsentiert die Erzählungen von Hamburgs letzten Piraten Claas Störtebecker und anderen grauenhaften Geschichten.
Aber auch hier gilt: unbedingt vorher die Toilette aufsuchen!

Das Miniaturwunderland: Wer sich nie von seiner Fleischmann Eisenbahn trennen konnte, ist hier genau an der richtigen Adresse. Die größte Modelleisenbahn der Welt gibt es natürlich nur in Hamburg. Aber auch DJ BOBO Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Außerdem erwähnenswert ist natürlich auch das Sonnenblumenfeld…

Die Landungsbrücken in Hamburg:

Barkassen gefallen mir persönlich nur, wenn es richtig schaukelt und der eine oder andere Spritzer Wasser während der Fahrt über Bord schwappt.
Ich empfehle daher immer die kleinen Barkassen, die meist etwas abseits anlegen.
Leider kursieren im Internet Informationen, wonach eine Barkassen-Fahrt mit einer HVV-Karte völlig kostenlos zu haben ist. Diese Infos sind zwar richtig, jedoch NICHT zu empfehlen! Meist sind die gebotenen Schiffe stark verschmutzt und eng anstehende Fahrgäste haben kaum Platz. Bei Übelkeit kann das dann ganz schnell zu einem riesigen Problem führen. Also besser nicht am falschen Ende sparen.

Der Hamburger Fischmarkt, mit seinen einzigartigen Marktschreiern Aale Dieter oder Bananen Fred, ist immer einen Besuch wert.

Meine Favoriten des Fischmarktes sind der Schellfischposten, dort wo Ina Müller ihre Musiksendung dreht und natürlich die Haifischbar, die wie ein Fels in der Brandung steht bzw. einzigartig ist, mit ihrem maritimen Seefahrer Ambiente.
Bitte unbedingt dort auch etwas verzehren und nicht nur schauen, es könnte sonst nämlich sein, dass ihr mit Eiswürfeln beworfen werdet.

Die letzten beiden Institutionen am Fischmarkt in Hamburg auf St. Pauli.

Fischmarkt lecker: alt Helgoländer Fischerstube und das Fischereihafenrestaurant – Henssler at home.

Mein Favorit ist hier eindeutig „Fisch und so“, unkompliziert und vom Fischbrötchen bis zur Fischplatte alles kostengünstig erhältlich. Als Sitzgelegenheiten dienen hier einfache Bierbänke.

Strand Övelgönne:

Entweder schlendert ihr vom Fischmarkt immer gerade aus bis zum Fischereihafen-Restaurant, oder ihr genießt den herrlichen Ausblick gegenüber aus dem Dockland (großes Haus, sieht aus wie ein Schiff). Anschließend lauft ihr die Promenade entlang Richtung Oevelgönne zum Strand, oder ihr nehmt den Bus 112 Richtung Neumühlen.
Am Wasser angekommen besucht ihr die Strandperle – lasst eure Seele baumeln, die frische Seeluft um die Nase wehen und genießt den Ausblick auf die vorbeifahrenden großen Schiffe.

Auf meiner Seite findet ihr noch weitere Tipps, Informationen und Sehenswürdigkeiten. Gebt dazu bitte den Code ein.

Ich wünsche euch einen schönen, entspannten und vor allem erlebnisreichen Aufenthalt!
In Hamburg sagt man Tschüss, aber ich sage ja immer FickFick Ahoi 😉

×
Sie wünschen eine Rückmeldung?
Anfragen
hier klicken